Silvester in Masuren: Kultur, Natur & Folklore


Pferdeschlitten ©cameris – adobe stock

Auf dieser Reise genießen Sie nicht nur die besinnliche Ruhe, für die die Region Masuren so berühmt ist, sondern lassen auch das Tanzbein auf einem fröhlichen Folkloreabend schwingen. Neben stimmungsvoller Live-Musik erwarten Sie eine winterliche Kutschfahrt (witterungsabh.) und ein zünftiges Abendessen nach ostpreußischer Tradition – natürlich mit Bier und Wodka (Getränke nicht inkl.). Wobei Sie es nicht übertreiben sollten, denn es wartet noch eine atemberaubende Zeit im schönen Masuren auf Sie. Dazu gehört unter anderem eine Rundfahrt durch die pittoresken Landschaften, vorbei an idyllischen Dörfern und mit Stopp in der Wallfahrtskirche in Heilige Linde, wo Sie einem Orgelkonzert lauschen.

Ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte erwartet Sie beim Besuch der Wolfsschanze, wo Hitler am 20. Juli 1944 nur knapp einem Attentat entging. Über das während der dortigen Führung Gesehene und Gehörte können Sie sich anschließend zu Kaffee und Kuchen bei Frau Dickti im Bauernmuseum austauschen.

Die Region Südmasuren empfängt Sie mit der weitläufigen Landschaft der Johannisburger Heide, ein über 1000 m² großes Waldgebiet in Masuren. 

Die Geschichte der Astronomie steht am letzten Tag der Reise in Westmasuren auf dem Programm, denn die gotische Burg von Allenstein war u.a. fünf Jahre lang der Wohn- und Arbeitssitz des großen Nikolaus Kopernikus. Der im 15. Jahrhundert geborene Domherr des Fürstbistums Ermland in Preußen war nicht nur Astronom und Arzt, sondern widmete sich auch der Mathematik und Kartographie. Die von seinem Werk verursachte „kopernikanische Wende“ markiert den Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit.

Beförderung

  • Haustürtransfer in ausgewählten Regionen
  • Fahrt im modernen Reisebus

Hotel & Verpflegung

  • 5 Übernachtungen im 3*-Hotel ToTu in Sensburg (Mrągowo)
  • 5x Frühstück
  • 3x Abendessen
  • Silvesterfeier im Hotel mit reichlich Essen, Live-Musik & Tanz sowie Getränkepaket (1 Flasche Wodka für 4 Personen, Bier, alkoholfreie Getränke, Kaffee und Tee)
  • Folkloreabend mit Kutschfahrt (witterungsabhängig), Abendessen und buntem Programm
  • Kaffee und Kuchen bei „Frau Dickti“ in Sądry (Zondern)

Ausflüge & Besichtigungen

  • Aufenthalte: Sensburg (Mrągowo), Nikolaiken (Mikołajki), Allenstein (Olsztyn)
  • Ausflüge: Rundfahrt durch Nordmasuren mit Heilige Linde (Święta Lipka) & Wolfsschanze, Rundfahrt durch Südmasuren mit Johannisburger Heide jeweils mit örtl. Reiseleitung
  • Eintritt & Führung: Wolfsschanze
  • Eintritte: Bauernmuseum in Sądry (Zondern), Philipponenkloster der Altgläubigen in Eckertsdorf (Wojnowo)

Zusätzlich inklusive

  • Orgelkonzert in der Wallfahrtskirche in Heilige Linde
  • sz-Reiseleitung

1. Tag: Anreise

Ihr Winterzauber in Masuren beginnt ganz bequem mit unserer Taxiabholung an Ihrer Haustür. In unserem modernen Reisebus fahren Sie dann entspannt zu Ihrem idyllisch am Ufer des Czos-Sees gelegenen Hotel. 

Genießen Sie Ihr Abendessen mit Gerichten aus der polnischen Küche.

2. Tag: Ausflug nach Westmasuren mit Allenstein sowie Folkloreabend

Allenstein (Olsztyn), malerisch auf einer Anhöhe gelegen, ist nach einem entspannten Frühstück das heutige Tagesziel. Die Provinzhauptstadt wird durch die Flusslandschaft der Lyna geprägt und besitzt eine der schönsten Altstädte Nordpolens. Der stimmungsvolle, von Laubenhäusern gesäumte Markt, schön restaurierte Kirchen und schmucke Fachwerkhäuser machen den Reiz dieser Stadt aus. Die größte Attraktion ist aber sicherlich die gotische Burg, in welcher der berühmte Astronom Nikolaus Kopernikus fünf Jahre seines Lebens verbrachte.

Am Nachmittag erwartet man Sie zu einem traditionellen Folkloreabend, wo Sie mit einer bunten Mischung aus Kutschfahrt (witterungsabhängig), buntem Programm und zünftigem Abendessen nach ostpreußischer Tradition unterhalten werden. 

3. Tag: Rundfahrt durch Nordmasuren mit Heilige Linde und Wolfsschanze

Die Zeit scheint still zu stehen, hier in der Masurischen Seenplatte. Alte Baumalleen, kleine beschauliche Dörfer und überall kristallklare Seen, wohin das Auge auch blickt. Ihre heutige Rundfahrt durch Nordmasuren führt Sie u.a. nach Heilige Linde (Święta Lipka) zur bekannten Wallfahrtskirche Mariä Verkündung. Sie besichtigen das oft als „Perle des Barock“ bezeichnete Bauwerk, welches zu den beliebtesten Ausflugszielen in Masuren zählt. Das Kircheninnere ist mit farbenprächtigen Fresken verziert und mutet beinahe mediterran an. Und wenn die Orgel erklingt, entfaltet sich der ganz besondere Zauber dieser Kirche.

Über Rastenburg (Kętrzyn) mit seiner beeindruckenden gotischen Ordensburg reisen Sie weiter zur Wolfsschanze. Auf einer informativen Führung erfahren Sie viel Wissenswertes über diesen geschichtsträchtigen Ort.

Im Anschluss genießen Sie Kaffee und Kuchen bei Ihrer lebensfrohen Gastgeberin „Frau Dickti“, die ein kleines ostpreußisches Bauernmuseum in Sądry (Zondern) betreibt. Sie wird Ihnen in ihrer unverwechselbaren Art vom damaligen und heutigen Leben in dieser Region berichten.

4. Tag: Rundfahrt durch Südmasuren mit Johannisburger Heide

Eine Winterlandschaft mit besonderem Reiz finden Sie im Süden der Masurischen Seenplatte. Es reiht sich See an See und dann im Mittelpunkt die Johannisburger Heide, das größte Waldgebiet in Masuren mit seinen zahlreichen beschaulichen Wasserwegen. Wie verzaubert erscheint die sonst so farbenfrohe und lebhafte Region. Schneekristalle funkeln im Sonnenlicht, die Luft ist klar und es liegt eine angenehme Stille über der Landschaft und den kleinen Dörfern.

Am heutigen Tag besichtigen Sie u.a. das Philipponenkloster der Altgläubigen in Eckertsdorf (Wojnowo). Diese aus Russland geflohenen Gläubigen machten den ehemals unkultivierten Boden im Gegenzug für Religionsfreiheit urbar. Auch heute noch fühlt man sich dort in eine längst vergangene Zeit zurück versetzt.

Am Abend erwartet Sie eine berauschende Silvesterfeier in Ihrem Hotel mit Dinner-Büffet, Musik und Tanz.

5. Tag: Aufenthalt in Sensburg und Nikolaiken

Ihr erster Winterurlaubstag im neuen Jahr beginnt mit einem ausgiebigen Hotelfrühstück, bevor Sie sich zusammen mit Ihrer sz-Reiseleitung auf den Weg ins Zentrum von Sensburg (Mrągowo) begeben. Schlendern Sie am Seeufer entlang und erkunden Sie die masurische Kleinstadt. Eine Burg oder Stadtmauern gab es dort nie, die natürlichen Sicherungen machten das unnötig.

Anschließend steht der Besuch von Nikolaiken (Mikołajki) auf dem Programm. Das Städtchen lädt zu einem Bummel entlang der Uferpromenade und durch den beschaulichen Ortskern ein. Winterliche Bauerngärten, ein Yachthafen, zahlreiche Restaurants und Souvenirläden und natürlich auch das Wahrzeichen der Stadt, der König Stint (Król Sielaw), gibt es dort zu sehen.

6. Tag: Heimreise

Leider heißt es schon wieder Abschied nehmen von Masuren und Polen, denn mit vielen neuen Eindrücken geht es zurück nach Hause.

Reisecode PL-MA05

Veranstalter 1-sz-Reisen GmbH

AGB

Formblatt

 

Jetzt buchen!